Werbung

Werbung

IN EIGENER SACHE

Liebe Leserinnen und Leser,

"Die Berliner Literaturkritik" hat ihre redaktionelle Arbeit zum Jahresende 2011 eingestellt. Das betrifft die Druckausgabe und diesen Internetauftritt. Aus diesem Grund finden Sie hier nur noch Archivtexte.

Vielen Dank für Ihr Interesse & viel Vergnügen beim Stöbern im Online-Archiv der BLK!

Mit herzlichen Grüßen,

M. Schrader

Aus dem Archiv>>

„Ein Glück, dass ich Schillern hatte“

Ihre Freundschaft war der Bund einer Epoche, ein Glücksfall der deutschen Literatur- und Geistesgeschichte. Rüdiger Safranski beleuchtet in diesem im Jahr 2009 erschienenen Buch die Beziehung und Zusammenarbeit der beiden Weimarer Dichterfürsten „Goethe & Schiller“.

Eine Rezension von Roland H. Wiegenstein

 

*****     *****     *****     *****

Von Liebe, Sex und anderen Krankheiten

Felicitas von Lovenberg hat 2005 ein Buch für Frauen geschrieben, die sich nach der romantischen Liebe sehnen. Im selben Jahr meinte der Alt-68er Adolf Steiner  dagegen, die Jugend nach wie vor über repressionsfreien Sex aufklären zu müssen.

Von Jenny Schon

 

*****     *****     *****     *****

Hommage an die Welt der Bücher

Ob Krimi, Kochbuch, Klassiker– oder der aktuelle Topseller: Nina Sankovitch ist mit Büchern aufgewachsen. Und entdeckt nun, nach dem Tod ihrer geliebten Schwester, die Literatur ein zweites Mal für sich: als Trost- und Kraftspenderin.

Von Claudine Borries

Aus dem Archiv>>

Populäre Berliner Impressionen, Anekdoten und Irrtümer

Den Spagat zwischen Entertainment und Journalismus haben Volker Wieprecht und Robert Skuppin in ihrem Hörbuch nur selten geschafft, befand Rezensentin Sarah Bäumchen im Jahr 2006. „Berliner populäre Irrtümer“ sei aber trotz allem „eine gut recherchierte Sammlung von historischen Anekdoten über die Berliner Kultur“.

Als schwuler Theologe in der katholischen Kirche

David Berger machte erst Karriere in der katholischen Kirche, dann stieg der homosexuelle Theologe aus und legte sämtliche Ämter nieder. Im Jahr 2010 berichtete er in seinem Buch„Der heilige Schein“ alles andere als schmeichelhaft über Lüge, Unterdrückung und Vertuschung. Von Yuriko Wahl

Mahlerbiografie zum 100. Todesjahr

In unzähligen Bildern rekonstruieren Helmut Brenner und Reinhold Kubik eindrucksvoll „Mahlers Welt“. Die Bild- und Textsammlung geht auf über 70 Orte ein und bietet eine überaus detaillierte Ansicht von Mahlers Leben. Von Roland H. Wiegenstein

Thomas Manns unvergängliches Werk

Thomas Mann gehört zu den größten Schriftstellern der deutschen Literatur. Anlässlich seines fünfzigsten Todestags im August 2005 stellte Klaus Hammer damals mehrere neue Bücher über Thomas Mann und sein Werk vor.

Bücherschau zum 120. Geburtstag von Gottfried Benn

Am 2. Mai 2006 war der 120. Geburtstag von Gottfried Benn. Aus diesem Anlass erschienen in diesem Jahr mehrere Bücher, die hier von Michael Fisch vorgestellt wurden.


aus dem archiv>>


BLK mit Google durchsuchen: